Maria Hilf Fest mit Lichterprozession in Buxheim

Maria Hilf Fest 2018„Unter deinen Schutz und Schirm ...“

Salesianer Don Boscos, Pfarrei Buxheim und Gymnasium Marianum laden Jung und Alt zum
Maria-Hilf-Fest am Sonntag, 27. Mai 2018
um 20:00 Uhr in der Kartausenkirche Buxheim

ein. Der Pfarrgottesdienst um 10.00 Uhr entfällt.

Als Festprediger wird Prof. Dr. Josef Gregur SDB, ehemaliger Lehrer und Erzieher am Marianum, Impulse zum ältesten Mariengebet „Unter deinen Schutz und Schirm ...“ geben. Lichter - Lieder - Besinnung prägen die Eucharistiefeier mit anschl. Lichterprozession.

Weiterlesen...

Einladung zum gemeinsamen Don Bosco Fest 2018

Don Bosco small portrait cutvon Gymnasium, Don Bosco Familie und Pfarrgemeinde im Marianum Buxheim
am Sonntag, 4. Februar 2018

„nachhaltig fair“

Ein Gedanke, der sehr gut zu Don Bosco und unserem Leitbild „Vom Vorrang des Menschen – Erziehung und Bildung im Geiste des Evangeliums“ als kirchliche Schule passt. Denn beim Begriff Nachhaltigkeit geht es ja um den Gedanken, dass wir in einer globalen Welt leben und unser Handeln uns gegenseitig beeinflusst. Um Gerechtigkeit zu erreichen, sollen wir nicht auf Kosten anderer Menschen in anderen Regionen, sowie auch nicht auf Kosten von zukünftigen Generationen leben.

An diese Grundziele globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung knüpft Don Boscos Präventivsystem an, damit das Leben junger Menschen gelingt.

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (Don Bosco Fest 2018 Plakat Marianum.pdf)Don Bosco Fest 2018 Plakat Marianum.pdf[ ]384 KB112 Downloads

Weiterlesen...

Für den Frieden in der Welt

FriedenstaubeBesuch der Friedenstaube am Marianum

Ein ganz besonderer Bronze-Vogel stand in den Wochen vor den Ferien in der Aula des Marianums in einem Schaukasten. Dieser Gast, eine Friedenstaube, die der Landshuter Künstler Richard Hillinger in dreißig Exemplaren gestaltet hat, ist Sinnbild für die Artikel der UN-Menschenrechts-Charta.

Eine solche Taube war schon zu Gast bei Papst Franziskus, im Berliner Kanzleramt und in nahezu allen Großstädten der Welt. Die Buxheimer Taube war unterwegs durch die Unterallgäuer Gemeinden entlang der Iller. Von Bürgermeister Wolfgang Schmidt, der die Taube vom Buxheimer Rathaus an das Marianum weitergegeben hatte, wurde sie dem Legauer Bürgermeister Franz Abele übergeben.

Weiterlesen...

Wir sind dann mal wieder weg

Das Marianum auf Schulwallfahrt 2017

Benninger Ried 2017

Wie bestellt, schien an unserer Schulwallfahrt, die in diesem Jahr am 21. September stattfand, die Sonne vom blauen Himmel und alle Jahrgangsstufen starteten gut gelaunt in ihr jeweiliges Programm.

So wanderten beispielsweise die sechsten Klassen vom Memminger Bahnhof ins Benninger Ried, um dort sowohl die Geschichte der Riedkapelle als auch das Naturschutzgebiet kennenzulernen. Auf dem Plan standen der Besuch der Kapelle, das Erkunden der Plattform im Ried und der Besuch des Riedmuseums inklusive einer Runde Mikroskopieren der kleinsten Riedwasserbewohner.

Dadurch entstand so manche Erkenntnis, denn zum Beispiel wird in der Memminger Martinskirche bis heute die Bluthostie aus Benningen vermutet (aber natürlich gut versteckt und eingemauert), das Buxheimer Trinkwasser stammt aus dem Benninger Ried (und kann also auch die neuen Trinkflaschen füllen) und das Ried ist die Heimat der nur dort wachsenden Riednelke (die aber im September leider schon fast vollständig verblüht ist).

Weiterlesen...

Maria Hilf-Fest mit Wallfahrt

für alle Altersgruppen am Samstag, 27.5.2017

zur Wannenkapelle (Maria-Hilf-Kapelle) und Kloster Roggenburg

Der Tradition Don Boscos folgend verehren und feiern wir im Marianum als Salesianer Don Boscos zusammen mit Gymnasium und Pfarrei Buxheim Maria als „Hilfe der Christen“. In diesem Jahr verbinden wir das Fest wieder mit einer Wallfahrt für alle Altersgruppen an einen Maria-Hilf-Wallfahrtsort.

Einen halben Kilometer nordwestlich von Meßhofen auf dem bewaldeten Wannenberg liegt die viel besuchte Wallfahrtskapelle Maria Hilf. Ihre Entstehung verdankt sie einem legendären Ereignis, das auf dem Deckengemälde in (heutigen) Chor festgehalten ist: Im Schwedenkrieg habe der als Bauer verkleidete Roggenburger Abt Franziskus Doser die Seelsorge in der ganzen Gegend ausgeübt, sei jedoch von den schwedischen Söldnern erkannt und hier an einem Baum aufgehängt, durch die Hilfe der Gottesmutter Maria aber wunderbar errettet worden. Das Kloster Roggenburg ließ gegen Ende des 17. Jahrhunderts an dieser Stelle eine Kapelle errichten, die seither mehrfach umgebaut und erweitert wurde. (Bild von Luis Walter aus Beitrag Die Wallfahrtskapelle Maria Hilf..... auf www.myheimat.de)

Weiterlesen...